Umwelt AG

Die Umwelt AG

# Klimawandel, # Greta Thunberg…

Die „Fridays for Future Bewegung“ ist in aller Munde. Die aktuelle politische Diskussion über den Klimawandel und ihren Folgen führten auch zu ausführlichen Debatten im Unterricht. Das Gefühl und den Auftrag für unsere Umwelt was tun zu müssen, motivierte auch unsere Schüler. Es gründete sich auf Wunsch einiger Schüler die Umwelt AG unter Leitung von Herrn Esterl.

Ziel ist es in erster Linie in der eigenen Umwelt, also in der Schule, im Heimatort und auch im eigenen Zuhause aktiv zu werden. Die Schüler bringen hier ihre Ideen ein. Angefangen von der Müllervermeidung, über die korrekte Trennung, Müllsammelaktionen, aber auch Einsparung von CO². Hierbei wurden bereits mehrere Aktionen durchgeführt. Am Wandertag im letzten Schuljahr erklärten sich alle Klassen bereit in Marktheidenfeld und Umgebung Müll zu sammeln.  Zudem beteiligten wir uns an der Aktion „Deckel gegen Polio“. Dabei wurden Kunststoffdeckel gesammelt, aus denen Firmen neue Produkte herstellten und als Gegenleistung Kindern eine lebenswichtige Polio-Impfung spendeten.

Eine weitere Idee ist der „Radlfresser“, wodurch die Schüler angehalten werden mit dem Rad zur Schule zu kommen anstatt von den Eltern gefahren zu werden.

Diese Aktionen und Ideen durfte unsere Mittelschule auch beim Themenabend „Menschliche Verantwortung für die Schöpfung“, der vom BUND Naturschutz in Markheidenfeld gemeinsam mit der Katholischen Kirche organisiert wurde, im St. Laurentius Pfarrheim vorstellen.

ABER nicht nur die Schüler der Umwelt AG, sondern jeder einzelne unserer Schule darf und soll seine Ideen einbringen, um die Schule auf ihrem Weg zur Umweltschule zu unterstützen. Hierfür steht in der Aula eine Stellwand bereit, an der die Schüler ihre Ideen jederzeit anbringen dürfen.