Waldtag 5g

 

 

Waldräuber für einen Tag

Wald-Erlebnis-Tag der 5g

 

Am Donnerstag, den 28.9.17 durften die Kinder der 5g ihre schwere Schultasche zu Hause lassen und statt dessen Taschenmesser, Würstchen und Sitzunterlage in den Rucksack packen: Gemeinsam mit dem Förster Peter Fritz vom Forstamt Marktheidenfeld wollten sie einen Tag im Wald rund um die Kreuzbergkapelle verbringen. Statt Mathe. Deutsch und Englisch standen Bäume fühlen mit verbundenen Augen, Blätter schraffieren, Tiere raten, als Eichhörnchen Wintervorräte verstecken und vieles mehr auf dem Plan. Dabei lernten die SchülerInnen nicht nur das Leben im Wald besser kennen, sondern auch einander. Waren sie doch erst ein paar Tage in der neuen Klasse zusammen. Weil Kennenlernen im Wald mehr Spaß macht als im Klassenzimmer, ist dieser Waldtag schon ein paar Jahre fester Bestandteil des Projektes „Soziales Lernen“ in der 5g, unter Leitung der Lehrerin Tanja Simon. Der krönende Höhepunkt des Waldtages war ohne Zweifel unser gemeinsames Feuer mit selbst gesammelten Feuerholz, Stockbrot und Würstchen grillen. Lecker! „Und nächste Woche machen wir das wieder!“, lautete das Resümee der  Kinder, als wir uns mit Ruß an den Händen und schmutzigen Knien auf den Rückweg machten. Schade, dass es nicht immer so sein kann.

 

Tanja Simon