Verkauf

Fairtrade-Verkauf

Eine Woche lang wurde geplant, ein Verkaufsstand organisiert und eine Präsentation erstellt. Es wurden Plakate entworfen und aufgehängt, Durchsagen verfasst und über die Schulanlage gesendet. Die Aula und der dortige Beamer wurden für den Verkauf vorbereitet, Verkäufergruppen zusammengestellt und nicht zuletzt die Fairtrade-Produkte vom örtlichen Weltladen organisiert und der Verkaufsstand bestückt.

Nach den reichlichen Vorbereitungen startete die 8m am Montag, 10. Juli 2017 mit dem Verkauf von Fairtrade-Produkten wie Fruchtgummis, Schokoriegel und -keksen, Chips und verschiedenen Getränken. Angeboten wurde das Sortiment in dieser Schulwoche jeweils in den beiden Pausen am Vormittag. Die Schüler der 8m sorgten mithilfe der selbstentworfenen Präsentation zu den Zielen des fairen Handels und den eigenen Beweggründen für diese Aktion täglich bereits vor Schulbeginn in der Aula für die nötige Aufmerksamkeit.

Der Verkaufsstand fand großes Interesse bei den Mitschülern und Lehrern. Zweimal täglich war dieser von zahlreichen Kunden und Interessierten umgeben. Bis zum Freitag, 14. Juli wurden mehr als 250 Fairtrade-Produkte verkauft.

Auch die anschließende Umfrage in den Klassen zeigte, dass es gelungen war auf die Bestrebung der Schule aufmerksam zu machen, Fairtrade School zu werden, und das Interesse von Schülern und Lehrern für diesen Weg und das angestrebte dauerhafte Angebot von nachgefragten fair gehandelten Produkten zu wecken.